Der volle Umfang des Forums ist erst nach Anmeldung sichtbar!
Bei Problemen mit der Registrierung bitte das Kontaktformular verwenden!

Viele Fragen rund ums Camping am Gardasee
#1
Hallo liebe Leute,

ich hatte ja bereits in meiner Vorstellung "angewarnt", dass ich auf der Suche nach vielen Tipps in Richtung Camping bin und wurde von Barbara eingeladen, gerne Fragen dazu zu stellen. Bevor sie das Angebot wieder zurückzieht *g, stelle ich meine Fragen lieber schnell Tongue

Also, wir sind zu zweit unterwegs und würden gerne für 10-14 Tage mit einem Campingmobil aus dem Norden Südwesten Deutschlands an der Gardasee fahren. Dazu muss gesagt sein, dass wir kein eigenes Mobil haben, aber gerne eins hätten und deswegen erstmal mit dem Mieten anfangen wollen. Dazu haben wir auch gleich die erste Frage: Würdet ihr uns dazu raten, mit dem Auto bis nach Italien zu fahren und dort ein Mobil zu mieten oder bereits in Deutschland ein Mobil anmieten und damit dann rüber zu fahren? Wir tendieren momentan zu zweiterem, um am Vortag schon alles einladen zu können. Ist nämlich die Frage, ob alles was mit muss auch ins Auto passt Big Grins Wir hatten uns jetzt auf einer Homepage (hier: https://www.campanda.de/wohnmobil) umgeschaut, auf der nicht nur Händler sondern auch Privatpersonen ihre Wohnmobile anbieten, da wir gerne neuere Campingmobile ausprobieren möchten, die vielleicht noch nicht so viel gefahren wurden. Das ist vielleicht eher der Fall (so hoffen wir), wenn nicht nur Händler sondern auch private Menschen ihre Wohnmobile vermieten.
Hinter unseren Gedanken stecken zwei einfache Gründe: Zum einen wollen wir ein bisschen Komfort und keinen Ärger mit der Technik älterer Mobile und zum anderen überlegen wir uns selbst ein Campingmobil in den nächsten zwei Jahren anzuschaffen. Da wir neu kaufen wollen, wollen wir auch gleich Erfahrung mit relativ neuen Modellen sammeln.

Aber ich merke gerade, dass ich vom eigentlichen Thema abkomme Blush  deswegen zurück dazu:

Wie an anderer Stelle geschrieben, war ich bereits am westlichen Teil des Gardasees, wenn auch nur für ein paar Stunden und ganz ohne Camping, da wir in einem Hotel in Mailand waren. Jetzt würde ich gerne wissen, welche Orte ihr persönlich für das Campen mit Campingmobilen empfehlen würdet? Barbara schwärmt ja förmlich von La Quercia in Lazise. Laut Google Bildern sieht das wirklich supernett dort aus! Aber das tuts wahrscheinlich überall am Gardasee. Unsere Anforderungen an den Urlaub sind Ruhe (viel Ruhe), da wir die Zeit gerne vorrangig zu zwei verbringen würden, gerne auf langen Wandertouren oder einfach beim Tag am See, ohne auf typische Touristenschwärme zu stoßen. Und ich oute mich gerne als Campingnewbie: Was genau stell ich mir unter Maxicaravans vor? Sind das "große" Wohnwagen, die direkt vor Ort schon fest auf dem Platz "installiert" sind? Hoffe, die Frage ist jetzt nicht alle zu komisch Cry

Da ich gerade selber merke, wie mein Beitrag länger und länger wird, belasse ich es vielleicht erstmal hierbei, ein paar Fragen sind es ja jetzt doch schon geworden. Der Rest ergibt sich dann wahrscheinlich aus den Gesprächen, ich muss auch erstmal selbst meine Gedanken ordnen.

Liebe Grüße, der uliku

PS: Ich verstehe, wenn ihr euch den Roman nicht komplett durchlesen mögt. Aber vielleicht hat der eine oder andere ja trotzdem Lust, zumindest auf die eine oder andere Teilfrage einzugehen Tongue
Zitieren
#2
Hallo Uliku!

Ich weiß nicht, ob ich dir wirklich weiterhelfen kann, aber ich versuche es einfach mal. 
Bei einem Maxicaravan handelt es sich, um einen umgebauten Caravan. Das heißt, er hat einen festen Stammplatz auf einem speziellen Campingplatz. 
Sein Äußeres ist so umgebaut worden, dass es jetzt an einen Bungalow erinnert.

Kann man es so erklären?

LG
Zitieren
#3
Hallo Uliku,

immer her mit deinen Fragen. Big Grins Wir sind ja schließlich dazu da, um zu helfen. Thumb up

Der Norden eignet sich für ausgedehnte Wanderungen besser, weil man da schon in den Bergen ist. Als Ausgangspunkt wäre vielleicht Torbole ein Option. Schönere Strände und größere Campingplätze findet man eher im Süden, wie Barbara ja schon mit dem Beispiel La Quercia in/bei Lazise gezeigt hat. Auch die Campingplätze um La Quercia herum sind schön, mein Cousin geht jedes Jahr auf den CP Piani di Clodia in/bei Lazise. Ich würde mal behaupten, dass die schönsten Campingplätze zwischen Bardolino und Peschiera liegen, teilweise sogar mit (künstlichem) Sandstrand, z.B. La Quercia.

Lazise bietet sich auch für Ausflüge nach Verona, Venedig oder ins bekannte Weinbaugebiet Valpolicella an.

Zu den Maxicaravans: Orkan hat das schon ganz gut beschrieben. Hier mal ein Link, wo man einen Maxicaravan sieht: http://www.campingspiaggiadoro.com/de/ma...geben.html
Das ist sogar ein Campingplatz am Gardasee, ebenfalls in/bei Lazise.

Bei Fragen fragen. Blink
Viele Grüße, Stefan  

[Bild: watermark_black_200px.png]
Zitieren
#4
Hey carducci und Orkan,

danke für eure schnellen Antworten!

Mit dem Bild kann ich mir nun auch vorstellen, was ein Maxicaravan ist - ich hätte bislang einfach Bungalow dazu gesagt Blush

@carducci: Du scheinst ja schon viel am Gardasee unterwegs gewesen zu sein! Nutzt du solche Maxicaravans oder bist du im Campingmobil unterwegs? Falls zweiteres, hast du dann einen Tipp, ob sich mieten in Italien oder in Deutschland in unserer Nähe anbietet?

Und danke für die Ortsnamen, das werde ich heute Abend gleich mal alles googlen, das ist alles so aufregend. Da möchte man am liebsten gleich schon losfahren!
Zitieren
#5
Hallo Uliku,

ich bin erst seit 2012 so richtig am Gardasee unterwegs, dafür war ich seither aber schon 7x. Blush
Als Kind war ich auch jedes Jahr am Gardasee zum campen (früher Camping Ideal, heute Delle Rose bei Lazise).
Heute bin ich immer in einem kleinen, etwas abseits des Trubels gelegenen Hotel in Garda. Ich könnte mir aber auch vorstellen mal so einen Maxicaravan zu mieten.

Vom Gefühl her würde ich wohl lieber in Deutschland ein Wohnmobil mieten. Mir persönlich wäre es zu stressig alles vom Auto ins Wohnmobil zu packen und nach dem Urlaub wieder retour.
Viele Grüße, Stefan  

[Bild: watermark_black_200px.png]
Zitieren
#6
Hallo Uliku,

hier mal ein paar Bilder von verschiedenen Maxicaravans, die es in verschiedenen Größen und Ausstattungen gibt. https://www.google.de/search?hl=de&site=...VBp7lJF6mk

Wenn ich einen Maxicaravan miete, achte ich auf die Breite der Betten, da in einigen nur 1,60 m Betten drin sind.
Das ist mir persönlich zu wenig.

Ich würde es auch eher in D schon mieten, vor allem auch wegen dem "Umladen".
So einen Camper selber zu kaufen, rentiert sich meines Erachtens nur, wenn man viel damit reist. Bei so einem Fahrzeug muss ja auch nach der Anschaffung noch mit Kosten für Wartung, bzw. Tüv... gerechnet werden.
Bekannte von mir haben einen Wohnwagen, der nur 2x pro Jahr für eine gute Woche benutzt wird. Die haben schon überlegt, das Teil abzuschaffen.
Für das gesparte Geld kann man sich ja den einen oder anderen Urlaub im Hotel oder Fewo leisten.

Wenn ihr so ein Wohnmobil ausprobiert, dann könnt ihr ja vielleicht mal eure Erfahrungen mit uns hier teilen.
Würde mich interessieren.
Viele Grüße
Barbara
Zitieren
#7
@carducci: da scheints dich ja erwischt zu haben  Crazy in Love hast du die Lust am Campen verloren oder einfach den Komfort eines Hotels zu schätzen gelernt? Das würde mich jetzt mal interessieren Tongue

Ja das mit dem umpacken ist eben auch der große Knackpunkt, an dem wird gerade sind. Ich denke, wir mieten in Deutschland. Vielleicht kommt uns ja noch ein weiterer Geistesblitz!

@Barbara: das hatte ich dann auch gegooglet, einige sind schon gar nicht mehr als caravan erkennbar, sondern sehen aus wie richtige kleine Häuschen! Genial, was alles möglich ist!

1,60 geht doch, auch für zwei Personen, oder nicht? Zu Hause haben wir auch 1,80x2,00, aber so für unterwegs könnten wir uns sicher mit 1,60 arrangieren Smile

Eben, und wenn uns das eh nicht zu 100% zusagt, dann brauchen wir auch kein Mobil zu kaufen. Aber warten wir mal ab. Man wird ja auch nicht jünger, wann soll man sich ein Mobil anschaffen, wenn nicht jetzt (bzw. in den nächsten Jahren)? Tongue

Das mache ich/machen wir gerne, falls wir das tun. Frau ist jetzt aber auch von den Maxicaravans angetan ... nicht, dass wir noch alle Pläne über den Haufen werfen Tongue
Zitieren
#8
Hallo Uliku,

als wir damals am Gardasee campen waren, war ich noch ein Kind. Ich denke es war Mitte der 80er Jahre. Daher ist da nicht so viel hängen geblieben. Wir waren immer nur am Strand vom CP und wenn man mal weg gekommen ist, war das höchstens mal abends nach Lazise zum Essen.

Und dann bin ich 2012 eher durch Zufall wieder am Gardasee in einem Hotel gelandet und habe die Gegend erstmals richtig wahrgenommen und für mich entdeckt. Der Gardasee ist "nur" 6 Stunden von hier, was ihn für mich als Urlaubsziel auch attraktiv macht. Ich kaufe inzwischen z.B. auch meinen Jahresbedarf Olivenöl am Gardasee.

Für mich ist Urlaub auch, dass ich mich morgens einfach an den gedeckten Frühstückstisch setzen kann und mich um nichts kümmern muss. Deshalb genieße ich im Urlaub gerne den Komfort eines Hotels.
Viele Grüße, Stefan  

[Bild: watermark_black_200px.png]
Zitieren
#9
Also mit Camping bin ich durch.
Vor Jahren dachte ich das ich schlau bin.
Ab mit dem Surfgelumpe nach Torbole.
Dort auf einen Campingplatz, Zelt aufgebaut und eingerichtet.
Unter Strich war es fast so teurer wie "mein" Hotel in Torbole.
Für alles muss man Zahlen: Zeltplatz, Menschen, Parkplatz, Strom etc etc
Dann lieber gute 40 € für ein Bett im Hotel mit Frühstück und Parkplatz
Gruß von Henning dem Torbole Fan Smile
Zitieren
#10
@carducci: ok, die Campingerfahrung ist wohl echt schon ein bisschen her, aber schonmal gut zu wissen, dass die Gegend auf jeden Fall empfehlenswert ist! Und die Definition von Urlaub haben wir bisher auch gelebt und wollen mal versuchen, wie es sich so als Camper lebt  Smile na mal sehen Big Grins 

@Henning: Erstmal danke für deine Antwort, daran haben wir auch schon gedacht, wollen es aber trotzdem mal ausprobieren. Mit Campingmobilmiete übersteigt es locker die 40 Euro am Tag, aber der Versuch ist es uns erstmal wert, etwas mehr als für ein Hotelzimmer auf den Tisch zu legen. Wenn die Erfahrung so negativ wird wie bei dir, lassen wir natürlich auch wieder die Figner davon Wink 

In diesem Sinne, ich wünsch euch nen guten Wochenstart Smile
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste